Eine Milliarde gegen Gewalt an Frauen

Jedes Jahr am 14. Februar tanzen weltweit Menschen, um sich für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen einzusetzen. Ein Drittel aller Frauen und Mädchen wird laut statistischer Aussage der Vereinten Nationen mindestens einmal in ihrem Leben geschlagen oder vergewaltigt. Das sind eine Milliarde Frauen und Mädchen weltweit, auf Englisch „One Billion“. One Billion Rising ist ein Aktionstag, der eine Milliarde Menschen dazu aufruft, gemeinsam öffentlich zu tanzen und so ihre Solidarität zu demonstrieren.

One Billion Rising und medica mondiale 

Eine Gruppe von Frauen, die vor der One Billion Rising-Bühne stehen.

Seit 2013 beteiligt sich medica mondiale an den Veranstaltungen von One Billion Rising in Köln. Gemeinsam mit Vereinen und Bündnissen für Frauenrechte sowie zahlreichen solidarischen Menschen, setzen wir ein Zeichen für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen. medica mondiale ruft alle Menschen in Deutschland dazu auf, jedes Jahr am Valentinstag öffentlich für ein gewaltfreies Miteinander zu tanzen.

Gemeinsam mit unseren Partnerinnen gegen Gewalt an Frauen

3 Frauen mit Plakten von One Billion Rising.

Mittlerweise gibt es in über 200 Ländern Aktionen von One Billion Rising. Die Partnerorganisationen von medica mondiale beteiligen sich ebenfalls an den weltweiten Protesten. Auf Demoschildern weisen sie auf Ungerechtigkeiten in ihren Ländern hin und bringen ihre Wünsche für eine Welt ohne Gewalt zum Ausdruck.

Ob die Frauenrechtsorganisation EMMA aus dem Nordirak, Memprow aus Uganda, PAIF aus der Demokratischen Republik Kongo oder Medica Afghanistan. Sie alle tanzen und protestieren jährlich an den Veranstaltungen von One Billion Rising. Ebenso das Rehabilitationszentrum für Folteropfer KRCT sowie Medica Gjakova aus dem Kosovo organisieren Kampagnen, um die Öffentlichkeit auf Ungerechtigkeiten und sexualisierte Gewalt hinzuweisen.

 "Ich wünsche allen Frauen, dass sie die Energie dieses Tages mitnehmen können. Dass sie sich trauen, das Thema Gewalt gegen Frauen immer wieder anzusprechen, dass sie nicht mehr schweigen, dass sie aufstehen."

                                               Monika Hauser

Die Geschichte von One Billion Rising

Frauen klatschen und tanzen auf einem Platz.

„Es ist an der Zeit, eine neue Geschichte zu erzählen. Es muss unsere Geschichte werden“, schrieb Eve Ensler, eine US-amerikanische feministische Aktivistin und Künstlerin, die 2012 zum ersten Mal den Kampagnentag One Billion Rising initiierte. Die New Yorker Feministin rief bereits zuvor zu Streiks und Protestkundgebungen auf, unter dem Namen „V-Day“.

Seit 2013 wird am 14. Februar auf allen Kontinenten der Aktionstag One Billion Rising gefeiert. Überall erheben sich Menschen, um für ein Ende der Gewalt an Frauen und Mädchen einzustehen, zu tanzen und somit Teil einer globalen Bewegung zu werden. Mit einem gemeinsamen Lied und einer Choreographie tanzen Menschen für Frauenrechte und solidarisieren sich mit betroffenen Frauen und Mädchen. 

Machen Sie mit bei One Billion Rising!

Weltweit gibt es zahlreiche One Billion Rising-Events. Wo und wie Sie mitmachen können, erfahren Sie hier:

Internationale Webseite von One Billion Rising (Englisch)

Aktionskarte mit Veranstaltungen von OBR in Deutschland

Webpräsenz von One Billion Rising Köln

16 Tipps für feministische Aktionen