Spenden

Wir unterstützen Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten.

MediathekMedia Centre
NAVIGATION

Mediathek

medica mondiale mediathek

Was konnte medica mondiale in den vergangenen 25 Jahren bewegen? Was wurde konkret erreicht? Worauf sind wir stolz? Auf 6 Seiten zieht die Kölner Frauenrechtsorganisation Bilanz, stellt Meilensteine, Erreichtes sowie die Kampagne „Kein Krieg auf meinem Körper vor“. Außerdem stehen Monika Hauser, Gründerin von medica mondiale, und Sabiha Husić, Direktorin unserer Partnerorganisation Medica Zenica, als Expertinnen für Interviews zur Verfügung. 

Link-Medium

Persönliche Eindrücke Monika Hausers und exklusive Details zu den Anfängen von medica mondiale vor 25 Jahren werden mittels kunstvoller Zeichnungen neu erzählt.
"Ich fasse den Entschluss, in der zentralbosnischen Stadt Zenica, 30 km von der Front entfernt, ein Therapiezentrum für vergewaltigte Frauen aufzubauchen. Ich begegne vielen kritischen Stimmen, die mich von meinem Vorhaben abhalten wollen."
(Monika Hauser)
Die komplette Graphic Novel "Aufbruch" finden Sie in Kürze unter: www.medicamondiale.org/25-jahre

Link-Medium

Ein Kommentar von Sybille Fezer (Vorstand medica mondiale), Monika Hauser (Vorstand medica mondiale), und Cordula Reimann (Friedens-, und Konfliktforscherin)
In gekürzer Form erschienen in der taz am 12.3.2018

„#Aidtoo“ – jetzt hat es also auch die Hilfs- und Entwicklungsorganisationen erreicht: als Debatte um sexuelle Nötigung von weiblichem Personal, sexualisierte Gewalt, sexuelle Ausbeutung und Machtmissbrauch von hilfebedürftigen Frauen und Kindern bei Auslandseinsätzen.
Ist das eine Überraschung? Nein: Wer nur etwas von der Verkettung aus Sexismus, Geschlechterdiskriminierung, Ungleichheit, globaler Ungerechtigkeit und post-kolonialen Abhängigkeiten versteht, den wundert das nicht. Je grösser die Machtgefälle, desto akuter die Gefahr von Machtmissbrauch: Hier die Helfer und Helferinnen, oft weiß und aus dem Globalen Norden, mit Geld in der Tasche; dort lokale Frauen, Männer und Kinder, von Gewaltkonflikten und Naturkatastrophen schwer getroffen und oft traumatisiert. In vielen dieser Krisengebiete herrschen Ausnahmenzustände. Korruption, Straflosigkeit, eine „Kultur der Gewalt“, finanzielle Abhängigkeiten von Geldgebern und sexuelle Ausbeutung sind Teil der Alltags- und Überlebenslogik.
#AidToo: Fragen und Antworten zu Machtmissbrauch und sexueller Ausbeutung durch Mitarbeitende in Hilfsorganisationen

Link-Medium

Für Frauen. Gegen Gewalt.


Statistiken zeigen wie allgegenwärtig körperliche und sexualisierte Gewalt an Frauen auch in Deutschland ist. Doch durch die Abstraktion der Zahlen geht schnell das Gefühl für die Realität verloren. Die Regisseurin ruft ins Gedächtnis: "Es sind Frauen, keine Zahlen".
Buch und Regie: Jelena Ilic

Link-Medium

Die Geschichte einer Überlebenden sexualisierter Gewalt


Papier wird gefaltet. Nägel kratzen über das geknickte Blatt, dass es fast in den Ohren wehtut. Eine Stimme erzählt, das von ihr Erlebte. Kraft ist es, was eine Überlebende sexualisierter Gewalt am allermeisten benötigt um mit dem Erlebten umzugehen. Das Trauma und die Herausforderung der Bewältigung metaphorisch darzustellen, hat sich die Regisseurin des Kurzfilms „Kraft“ zur Aufgabe gemacht. Der Film ist eine Metapher für die Stärke dieser Frauen, den Kampf gegen sexualisierte Gewalt, Frauenrechte und Empowerment.
Buch und Regie: Sophie Dettmar

Link-Medium

Unterstützung für Frauen, die Gewalt überlebt haben


Wie über sexualisierte Gewalt sprechen? Safe Space erzählt von Freundschaft und Solidarität und transformiert Momente der Sprachlosigkeit in ein ausgesprochenes füreinander da sein. Eine feministische Antwort auf den misogynen Normalbetrieb.
Buch und Regie: Luka Lara Steffen

Link-Medium

Jede dritte Frau erlebt häusliche Gewalt


Dienstagabend, Essen zu Hause. Jule ist satt und möchte aufstehen. Ihre Mutter Tina beharrt auf das gemeinsame Essen und Beisammensein am Tisch. Ein Social Spot gegen Gewalt an Frauen für die Frauenrechtsorganisation „Medica Mondiale“. Die häufigste Form von psychischer und physischer Gewalt geschieht im im engsten Vertrauens und Familienkreis. Gegen sexualisierte Gewalt! Für Gleichheit, Menschenrechte und modernen Feminismus!
Buch und Regie: Hannah-Lisa Paul

Link-Medium
spenden
schließen