STA – stress- und traumasensibler Ansatz

Für die Unterstützung von Gewaltbetroffenen, Fachkräften und Organisationen hat medica mondiale den STA – stress- und traumasensibler Ansatz® entwickelt, der in verschiedenen Arbeitsfeldern niedrigschwellig Anwendung findet. Der Ansatz basiert auf einem sozialpolitischen Traumaverständnis und fördert eine selbstreflexive psychosoziale Haltung. Erarbeitet, erprobt und weiterentwickelt wurde der Ansatz von medica mondiale-Fachfrauen gemeinsam mit lokalen Fachkräften und Aktivistinnen in verschiedenen Ländern.
Vermittelt werden Grundprinzipien der Stress- und Traumasensibilität. Es geht darum, wie Arbeitsstrukturen und –abläufe für alle Beteiligten stress- und traumasensibel gestaltet werden können. Im Arbeitskontext angewendet tragen diese zu individueller Stabilität und solidarischer Verbindung mit den Zufluchtsuchenden bei. Der Fortbildungsansatz von medica mondiale beinhaltet auch die Achtsamkeit und Fürsorge der Unterstützer*innen für sich selbst.

 

Die Fortbildungen von medica mondiale zur Förderung von Gewaltschutz, Inklusion und Traumasensibilität werden von der Aktion Mensch unterstützt.

Kompakte Grafik 11 Tipps im Umgang mit Geflüchteten
Jetzt zum Herunterladen: Unsere kompakte Grafik mit den wichtigsten Tipps für die Arbeit mit Geflüchteten. Zum Herunterladen anklicken.

Was eine stress- und traumasensible Haltung bewirken kann:

Viele Geflüchtete haben vor, während oder nach ihrer Flucht traumatische Erlebnisse wie Krieg, Verlust, Leid oder sexualisierte Gewalt  überlebt. Für Menschen mit Gewalterfahrung ist daher ein Schutz vor weiteren Ohnmachtserfahrungen entscheidend. Eine empathische und kompetente Unterstützung ist maßgeblich, um sie im Hier und Jetzt zu stärken.

 

Warum es trotzdem den Willen der Politik braucht:

Auf der anderen Seite arbeiten viele Fachkräfte in der Flüchtlingsarbeit unter hektischen, belastenden Bedingungen. Deshalb braucht es zur Veränderung des Asylsystems den Willen der Politik. Darüber hinaus können Fachkräfte durch Stärkung und Vernetzung unterstützt werden ihre Arbeit langfristig auszuüben. Mit unseren Fortbildungen leisten wir dazu einen Beitrag.

Kompakte Grafik mit 12 Tipps für Selbstfürsorge
Jetzt zum Herunterladen: Unsere kompakte Grafik mit 12 Tipps für Selbstfürsorge und Burn-out-Vorsorge. Zum Herunterladen anklicken.