12. Juli 2018  -  13. Juli 2018

Essen: Initiierung von Peergruppenarbeit - Eine Veranstaltung der Akademie der autonomen Frauenberatungsstellen NRW e.V.

Frauen mit Fluchthintergrund, die schon länger in Deutschland leben, bringen neben ihren Belastungen auch Bewältigungsstrategien mit. Sie können neuankommende Frauen durch ihr gelebtes Beispiel ermutigen und ihnen Vertrauen in die eigenen Stärken vermitteln. Wie wirksam insbesondere die Unterstützung durch Peers ist, hat medica mondiale in verschiedenen Projekten in Liberia, Afghanistan oder Bosnien erfahren dürfen. Ziel des Konzeptes ist es, die Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit Partnerinnenorganisationen weltweit für die Unterstützung geflüchteter Frauen in Deutschland nutzbar zu machen.

Weiterlesen
20. September 2018  -  22. September 2018

St. Gallen: 12. Kongress der transkulturellen Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im deutschsprachigen Raum (DTPPP)

Geflüchtete und Asylsuchende, die in den letzten Jahren Grenzen überwunden haben und nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz gekommen sind, tragen Bilder von Krieg, Verfolgung und Misshandlung in sich. Damit müssen sie weiterleben und sich im Aufnahmeland zurecht finden. Wie kann ihnen am besten geholfen werden? Sind psychotherapeutische Methoden geeignet, um traumatisierten Geflüchteten wirksam zu helfen? Wo stoßen Therapeutinnen und Therapeuten selbst an Grenzen? Solchen und anderen Fragen soll am 12. DTPPP-Kongress nachgegangen werden.

Weiterlesen