13. November 2019

Köln: Talk und Vortrag im Erzählcafé "Herbstgold"

Monika Hauser ist am 13.11.2019 im „Herbstgold-Erzählcafé“ zu Gast und spricht über ihr langjähriges und erfolgreiches Engagement bei der Kölner Frauenrechtsorganisation medica mondiale, die sie 1993 gegründet hat.

Weiterlesen
16. November 2019

Heidelberg: „BenefizTANZert“ des Rotaract Clubs Heidelberg mit Vortrag über medica mondiale

Karin Griese, Soziologin, Traumaberaterin und Leiterin des Fachbereichs Trauma-Arbeit, ist am 16. November zu Gast beim „BenefizTANZert“ und spricht über die Arbeit von medica mondiale. Die vom Rotaract Club Heidelberg organisierte Veranstaltung ist ein Benefizevent zugunsten von medica mondiale e.V.

Weiterlesen
19. November 2019

Mönchengladbach: Vortrag und Diskussion "Frauen und Flucht"

Gabriele Fischer, Psychologische Psychotherapeutin (DPTV) und Referentin im Auftrag von medica mondiale e.V., ist am 19.11. zu Gast im Haus der Regionen und erläutert die spezifische Situation von Frauen auf der Flucht. Zentrale Aspekte sind das Landesgewaltschutzkonzept NRW und Beispiele traumasensibler Unterstützung, insbesondere medica mondiales STA - stress- und traumsensibler Ansatz®.

Weiterlesen
22. November 2019

Trier: Vortrag „Stress- und Traumasensibilität im Umgang mit geflüchteten Frauen“ des Beirats für Migration und Integration

Denise Klein, Referentin im Auftrag von medica mondiale e.V., spricht am 22.11. über Hintergründe und Folgen von geschlechtsspezifischer Gewalt in Kriegs- und Krisenregionen und stellt medica mondiales STA - stress- und traumsensiblen Ansatz® vor. Der Vortrag wird veranstaltet vom Beirat für Migration und Integration in Zusammenarbeit mit der Frauenbeauftragten der Stadt Trier und dem Bildungs- und Medienzentrum der Stadt Trier (VHS).

Weiterlesen
06. Februar 2020  -  07. Februar 2020

Zürich: Weiterbildung für Fachkräfte zu Stress- und Traumasensibilität (STA) in der Arbeit mit geflüchteten Menschen

Traumatische Erfahrungen im Heimatland oder auf der Flucht (z.B. sexualisierte Gewalt, Folter etc) und der Versuch diese zu bewältigen, erschwert es vielen Geflüchteten, sich im Aufnahmeland zurechtzufinden. Fachkräfte sind ihrerseits oft hohen strukturellen Belastungen in ihrer Arbeit ausgesetzt. In dieser zweitägigen Fortbildung lernen Sie unter anderem die Hintergründe von Trauma und Strategien der Selbstfürsorge kennen.

Weiterlesen