06. Februar 2020  -  07. Februar 2020

Zürich: Weiterbildung für Fachkräfte zu Stress- und Traumasensibilität (STA) in der Arbeit mit geflüchteten Menschen

Traumatische Erfahrungen im Heimatland oder auf der Flucht (z.B. sexualisierte Gewalt, Folter etc) und der Versuch diese zu bewältigen, erschwert es vielen Geflüchteten, sich im Aufnahmeland zurechtzufinden. Fachkräfte sind ihrerseits oft hohen strukturellen Belastungen in ihrer Arbeit ausgesetzt. In dieser zweitägigen Fortbildung lernen Sie unter anderem die Hintergründe von Trauma und Strategien der Selbstfürsorge kennen.

Weiterlesen
08. Februar 2020

Zürich: Workshop für politische Aktivist*innen zu Stress- und Traumasensibilität (STA) in der Arbeit mit geflüchteten Menschen

Aktivist*innen sind oft hohen Belastungen, politischer Repression und Gewalt ausgesetzt. Strategien für einen stärkenden Umgang mit sich selbst und in Peergruppen zu kennen, beugt dem Risiko der Mitgefühlserschöpfung und indirekten Traumatisierung vor und stärkt das solidarische Engagement.

Weiterlesen
18. Mai 2020  -  19. Mai 2020

Köln: Henriette Reker und medica mondiale laden zu Veranstaltung "Istanbul-Konvention" ein

Welche Bedeutung hat das Übereinkommen des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt für die Kommunen und die Frauenhilfeeinrichtungen? Mit einem Fachreferat, einer Podiumsdiskussion und Best-Practice-Beispielen sollen Antworten auf diese Fragen gefunden werden.

Weiterlesen