16. Oktober 2013

Lesen Sie im aktuellen memo 2-2013 über unsere Arbeit

Erfahren Sie, wie aus medica mondiale Liberia eine selbständige Organisation wird und wie sich die Lebenssituation von Liberianerinnen durch die Präsenz von medica mondiale allmählich verbessert. Außerdem erzählt Monika Hauser im aktuellen memo von ihrer Sorge über die alarmierende Situation der Frauenrechte in Afghanistan. In...

Weiterlesen
19. September 2013

Uganda: Durch eigenes Einkommen zurück in die Gemeinschaft

In Norduganda engagiert sich die von medica mondiale geförderte Frauenorganisation Foundation of Women Affected by Conflict (FOWAC) für die Reintegration von Frauen in ihre Gemeinden. 2011 gründete FOWAC in Kitgum die Spar- und Solidargruppe "Fight against Poverty". Karen Knipp-Rentrop, Referentin für die Projekteförderung bei...

Weiterlesen
06. Juni 2013

Ostkongo: AMOFUT - Durch Aufklärung an Schulen die Zukunft gestalten

Die Schreckensmeldungen über Vergewaltigungen aus dem Ostkongo reißen nicht ab. Partnerorganisationen von medica mondiale berichten, dass immer mehr jüngere Frauen, ja sogar Kinder, aber auch Männer und Jungen vergewaltigt werden. Mit einem ehrgeizigen Schulprojekt setzt sich die Organisation Association Monde Futur (AMOFUT –...

Weiterlesen
15. März 2013

Burundi: Menschenrechtsbeboachter-innen sind stolz auf ihre Erfolge

Seit 2012 fördert medica mondiale die Frauenrechtsorganisation "SOS Frauen in Not" im ostafrikanischen Staat Burundi. Die lokale Organisation bildet Menschenrechts­beobachte­rinnen, sogenannte para-juristes aus. Diese ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen erhalten eine Grundausbildung zu sexualisierter Gewalt und zur Rechtssituation....

Weiterlesen
15. März 2013

Fünfstellige Klingelbeutelkollekte und Brückenschlag zur DR Kongo

In den vergangenen fünf Jahren hat die Evangelische Kirchengemeinde Engers während ihrer Gottesdienste und durch Basare 16.523,50 Euro für <i>medica mondiale</i> gesammelt. Vertieft wurde diese Verbundenheit mit Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten durch die Fotoausstellung "Vergewaltigung als Kriegswaffe: Frauen in...

Weiterlesen
15. März 2013

Vortrag in Gelsenkirchen: Mitgefühl und professionelle Hilfe für Frauen in der DR Kongo

Kurz vor dem Internationalen Weltfrauentag am 8. März öffnete der Gelsenkirchener Kulturraum "die flora" seine Türen, um die Fotoausstellung "Vergewaltigung als Kriegswaffe - Frauen in der Demokratischen Republik Kongo (DR Kongo)" zu präsentieren. Zur Eröffnung berichtete Annika Kunze von <i>medica mondiale</i> über den Krieg in...

Weiterlesen