Zurück zur Übersicht
28. April 2017

Video: Tipps für geflüchtete Frauen von geflüchteten Frauen

Bereits vor einigen Jahren sind sie nach Deutschland geflüchtet. Jetzt wenden sie sich als Macherinnen des Films „Hand in Hand mit Frauen“ an Frauen, die nach der Flucht neu in Deutschland angekommen sind. Der Film gibt wichtige Tipps und Orientierung zu einem selbstbestimmteren Leben und einer erfolgreichen Integration.

Geflüchtete Frauen stärken

Die Idee zu dem Film entstand während einer Fortbildung von medica mondiale zu Selbsthilfekompetenz(Peer-to-Peer-Support) . Die Teilnehmerinnen mit Fluchterfahrungen setzten sich mit ihren eigenen Erfahrungen, die sie seit ihrer Ankunft in Deutschland gemacht haben, auseinander. Die Erkenntnisse fließen als praktische Tipps für geflüchtete Frauen in den Film ein: Wie lässt sich damit umgehen, wenn Schwierigkeiten auftreten? Wie kann Hindernissen auf dem Weg zur Integration begegnet werden? Die Motivation des Films ist es Frauen, die nach Deutschland geflüchtet sind, zu stärken und zu ermutigen, ihr Leben in der neuen Umgebung aktiv in die Hand zu nehmen. So lautet der erste Tipp: „Suche nach Menschen, die dich stärken“. Daneben spielen Bildung und Selbstfürsorge eine große Rolle.

 

Filmprojekt in Eigenregie

Die Teilnehmerinnen der Fortbildung von medica mondiale wurden für dieses Projekt zu Filmemacherinnen. Gemeinsam erarbeiteten sie Konzept und Drehbuch, nahmen Kamera und Nachbearbeitung selbst in die Hand. Der Film eignet sich für die Arbeit mit geflüchteten Frauen, z.B. in Selbsthilfegruppen. Der Film entstand mit der Förderung des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen. Workshop Leitung Lisa Glahn von „myView“.