Zurück zur Übersicht
16. März 2017

Solidarität mit Frauen und Mädchen in Afghanistan: Jetzt Petition unterschreiben!

Frauen und Kinder in Afghanistan werden täglich sexuell belästigt. Die Belästigung löst Angst und Traumatisierung aus. Als Folge kündigen viele Frauen ihren Job oder Mädchen verlassen die Schule. Unsere Parterorganisation Medica Afghanistan wendet sich deswegen in einer Petition an den afghanischen Präsidenten.

Ein erster Schritt in der Bekämpfung von sexueller Belästigung

Das afghanische Parlament hat kürzlich ein neues Gesetz beschlossen, das sexuelle Belästigung im öffentlichen Raum und am Arbeitsplatz unter Strafe stellt. Unsere Partnerorganisation Medica Afghanistan begrüßt generell ein neues Gesetz und nennt es einen wichtigen ersten Schritt in der Bekämpfung von sexueller Belästigung in Afghanistan.

Priorität: Schutz für betroffene Frauen in Afghanistan

Dennoch macht die Frauenrechtsorganisation mit einer Online-Petition auf schwerwiegende Probleme mit dem neuen Gesetz aufmerksam: Insgesamt ist das Gesetz offensichtlich unvollständig und fehlerhaft. Die Formulierung des Gesetzestextes sind zu unpräzise und deswegen nur schwierig anzuwenden. Betroffenen Frauen wird mit dem Gesetz nicht umfassend geholfen. Es könnte sogar zu einer Verschlimmerung der Situation führen, da zum Beispiel keine Schutzmaßnahmen für betroffene Frauen vorgesehen sind. Dabei ist Schutz für Frauen, die sich trauen, sexuelle Belästigung zu melden, essenziell für die Wirksamkeit dieses Gesetzes.

Strafen alleine verändern keine Gesellschaft

Außerdem betont Medica Afghanistan, dass Strafen alleine nicht genügen um Veränderung in einer Gesellschaft zu bewirken: Nach dem neuen Gesetz müssen Täter künftig relativ geringe Geldstrafen (zwischen 70 und 140€) zahlen. Wichtig ist jedoch vor allem, dass Frauen Zugang zum Recht bekommen, indem sie beispielsweise darüber aufgeklärt werden, welche Rechte sie haben und an welche Anlaufstellen sie sich wenden können, wenn ihnen Unrecht geschieht. Zudem müssen klar definierte Verfahren und Schutzmaßnahmen im Gesetz festgelegt sein. Das Gesetz tritt erst in Kraft, wenn der afghanische Präsident es unterzeichnet. Deswegen kann eine Petition das Verfahren noch beeinflussen.

In der Petition fordert Medica Afghanistan Korrekturen des Gesetzes gegen sexuelle Belästigung. Unter anderem fordern sie eine präzisere Beschreibung von sexueller Belästigung, damit die Auslegung des Gesetzes tatsächlich im Sinne der betroffenen Frauen angewendet werden kann.

Jetzt mitmachen und die Petition unterschreiben!

Unterstützen Sie Medica Afghanistans Arbeit und unterschreiben Sie die Online-Petition.