Zurück zur Übersicht
16. Oktober 2015

Minister Steinmeier: Deutsche Außenpolitik muss sich verändern

Am 11. Oktober veranstaltete die Sozialdemokratische Partei Deutschland (SPD) in Mainz ihren Perspektivkongress 2015. Rund 500 TeilnehmerInnen berieten über die künftige programmatische Ausrichtung der Partei. Auch Monika Hauser, Gründerin von medica mondiale, nahm als unabhängige Expertin an der Veranstaltung teil und diskutierte unter anderem mit Außenminister Frank-Walter Steinmeier über deutsche Außenpolitik. „Frieden braucht Gerechtigkeit für Männer und für Frauen!“ – so die Kernaussage von Monika Hauser.

Einer von insgesamt zwölf thematischen Workshops in der Mainzer „Coface Arena" stand unter dem Motto „Für eine friedliche und gerechte Welt“. Wie kann nachhaltiger Frieden gefördert und Gewalt eingedämmt werden? Wie kann wachsende globale Ungleichheit gestoppt und zu mehr Gerechtigkeit weltweit beigetragen werden? So lauteten einige der Fragen, die in der Diskussionsrunde und mit dem Publikum teils kritisch diskutiert wurden. Neben Monika Hauser und Außenminister Steinmeier nahmen der SPD-Abgeordnete des Europäischen Parlaments, Knut Fleckenstein sowie Eberhard Sandschneider, Direktor der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik an der Debatte teil.

"Die Welt hat sich verändert, und auch das Auswärtige Amt muss sich verändern", so Außenminister Steinmeier Anfang des Jahres bei der Vorstellung des Abschlussberichts Review 2014 – Außenpolitik Weiter Denken. medica mondiale begrüßt, dass als Folge dieses Prozesses zwei neue Schwerpunkte definiert wurden: Krisenprävention und Konfliktnachsorge sollen künftig stärker im Fokus deutscher Außenpolitik stehen. „Dazu gehört auch, Geschlechtergerechtigkeit zu verwirklichen“, so der Appell von Monika Hauser. Frauen müssten an Friedensprozessen beteiligt und die massive sexualisierte Gewalt endlich strafrechtlich verfolgt werden. Denn, so Monika Hauser weiter: „Die Durchsetzung von Frauenrechten fördert Friedensprozesse und wirkt bewaffneten Konflikten präventiv entgegen.“ Aus dem Publikum in Mainz erhielt die Gründerin von medica mondiale dafür breite Zustimmung.

Lesen Sie auch die Rede von Monika Hauser zum SPD-Perspektivkongress 2015.