Zurück zur Übersicht
21. September 2012

Medica Afghanistan: Frauenrechtskurse in Mädchenschulen im Sommer gestartet

Die Freude der Mitarbeiterinnen von Medica Afghanistan war groß, als das afghanische Bildungsministerium die Durchführung von Frauenrechtskursen in Mädchenschulen genehmigte. Der Beantragungsprozess war langwierig und bürokratisch, trotzdem verloren sie ihr Ziel nicht aus den Augen: Nur wenn Frauen in Afghanistan ihre Rechte kennen, können sie diese einklagen und langfristig ihre Situation aus eigener Kraft verbessern. Insbesondere sehr jungen Frauen möchten die Mitarbeiterinnen ein Bewusstsein für die alltägliche Missachtung ihrer Rechte vermitteln. Seit Juni geben sie Aufklärungskurse über Frauenrechte an zehn Mädchenschulen in Kabul.

"Wir müssen den jungen Frauen klar machen, dass ihnen auch die Scharia Rechte einräumt", betont Shaima Qasim, Leiterin des Bereichs Menschen- und Frauenrechtsarbeit von Medica Afghanistan. Zusammen mit ihrer Kollegin Farzana Amin gibt sie die Frauenrechtskurse an den Schulen für die 14-19-jährigen Mädchen. "Stimmt das wirklich, dass Frauen wählen dürfen?" ist eine typische Frage, die den beiden von den wissbegierigen Frauen und Mädchen gestellt wird. Die Schülerinnen sind meist überrascht, dass sie nach islamischem und nationalem Recht den Männern nahezu gleichgestellt sind.

Neue Erkenntnis der Schülerinnen: Die Ehe ist kein rechtsfreier Raum

Die Ehe ist ein thematischer Schwerpunkt der Frauenrechtskurse: Zwangsheirat, Gewalt in der Familie und unrechtmäßige Inhaftierungen aufgrund sogenannter "sittlicher Verbrechen", zu denen auch Ehebruch zählt, sind Alltag für Afghaninnen. In den Schulen lernen die jungen Frauen nun, welche Formen sexualisierter Gewalt es gibt und dass diese – auch in der Ehe – ungesetzlich und somit strafbar sind. Nur wenige der Schülerinnen hätten im Vorfeld gedacht, dass sie sich beispielsweise von einem gewalttätigen Ehemann scheiden lassen dürfen. Sich wehren, ihre Rechte einklagen und die Bestrafung der Täter einzufordern sind unerwartete Handlungsmöglichkeiten. Die Aufklärungsarbeit von Medica Afghanistan ermöglicht den jungen Frauen, durch ihr neues Wissen ein selbstbestimmteres Leben zu führen.

Helfen Sie Frauen in Afghanistan mit Ihrer Spende direkt!

Erschienen im Newsletter 2-2012