Zurück zur Übersicht
16. Oktober 2013

Lesen Sie im aktuellen memo 2-2013 über unsere Arbeit

Erfahren Sie, wie aus medica mondiale Liberia eine selbständige Organisation wird und wie sich die Lebenssituation von Liberianerinnen durch die Präsenz von medica mondiale allmählich verbessert. Außerdem erzählt Monika Hauser im aktuellen memo von ihrer Sorge über die alarmierende Situation der Frauenrechte in Afghanistan. In einem ausführlichen Bericht mit persönlichen Einschätzungen unserer Afghanistan Referentin erfahren Sie, was dies für die Sicherheit und den Einsatz der afghanischen Kolleginnen bedeutet.

memo

Das memo erscheint zweimal jährlich und informiert über Aktuelles von der Arbeit von medica mondiale.

Aus dem Inhalt

Liberia:
Eine Organisation auf dem Weg in die Selbstständigkeit

Afghanistan:
Sorge um Frauen wächst – Fortschritte in Gefahr

Initiative gegen sexualisierte Kriegsgewalt:
Wichtiges politisches Signal

Dieses und weitere medica mondiale memos finden Sie in der Mediathek.