07. April 2017

Dortmund: Film und Gespräch 'Bar Bahar (In Between)‘

In Kooperation mit dem Internationalen Frauenfilmfestival präsentiert medica mondiale den Film „Bar Bahar (In Between)“: Er handelt von drei jungen Frauen, die in einer hippen WG in Tel Aviv landen. Sie teilen mehr als nur die gemeinsame Wohnung: Als Palästinenserinnen mit israelischem Pass zieht sich der Konflikt zwischen dem Wertekorsett ihrer traditionellen Herkunft und dem Freiheitsversprechen der Großstadt durch ihren Alltag. Zwischen Religion, Tradition, Party-Lifestyle, sexueller Selbstbestimmung und häuslicher Gewalt haben sie mit ihren jeweils eigenen Problemen zu kämpfen. An die Filmvorführung schließt sich eine Diskussion über die unterschiedlichen Formen von Gewalt gegen Frauen und Mädchen an, die als Ursache für Flucht und Migration kaum bekannt und anerkannt sind.

Weiterlesen
24. April 2017

Köln: Fachtag 'Aus dem Schatten treten. Geflüchtete Frauen: selbstorganisiert, solidarisch, selbstbewusst'

Wer unterstützt und stärkt Frauen und Mädchen, die nach Deutschland geflohen sind und sich unter meist schwierigen Bedingungen neu orientieren müssen? Hier spielt das große Engagement von geflüchteten Menschen selbst und auch von Migrant*innen eine ganz wesentliche Rolle. Das wird in der Öffentlichkeit nur wenig wahrgenommen oder aber als selbstverständlich angesehen. Der von medica mondiale veranstaltete Fachtag bietet den Teilnehmer*innen die Möglichkeit, erfolgreiche Ansätze zum „Peer-to-Peer“ Support, stärkende Beratungs- und Gruppenangebote von und für geflüchtete Frauen, kennenzulernen. Grundlage dafür sind unter anderem die Ergebnisse des Qualifizierungsprogramms von medica mondiale: Stress- und traumasensibler Ansatz zur Resilienzförderung von Zufluchtsuchenden und Helfenden in Nordrhein-Westfalen.

Weiterlesen
02. Mai 2017

Konstanz: Vortrag 'Engagement weiter wirken lassen - Erbrecht und Testament'

Viele Menschen haben den Wunsch mit ihrem Nachlass Gutes zu tun. Sie möchten über das Lebensende hinaus ihr Engagement weiter wirken lassen, die eigenen Werte weitergeben oder einfach der Gesellschaft etwas zurückgeben. Auch viele UnterstützerInnen von medica mondiale interessieren sich für diese Möglichkeit. Doch bei der Regelung für den „Fall der Fälle“ sind etliche Aspekte zu berücksichtigen. Die Rechtsanwältin Karin Plewe klärt in ihrem Vortrag darüber auf, wie Sie ein rechtswirksames Testament verfassen können, was im Erbfall ohne Testament passiert und wie Sie Erbstreitigkeiten verhindern können. Auch Hinweise zur Betreuungsvollmacht und Patientenverfügung hält die Referentin für Sie bereit.

Weiterlesen
02. Mai 2017

Konstanz: Vortrag 'Solidarität und Würde - die Arbeit von medica mondiale mit traumatisierten Frauen in Kriegs- und Krisengebieten'

Tag für Tag sind Frauen und Mädchen, zum Beispiel auf der Flucht oder im Auffanglager, sexualisierter Gewalt ausgesetzt. Die traumatischen Erfahrungen prägen das Leben der Betroffenen. medica mondiale steht seit 1993 Überlebenden mit medizinischer, psychosozialer und juristischer Unterstützung zur Seite. Im Vortrag mit anschließender Diskussion stellt Dr. Monika Hauser aktuelle Projekte und die Arbeit von medica mondiale vor.

Weiterlesen
03. Mai 2017

Österreich: Vortrag 'Frauen – Solidarität. medica mondiale: ein gelingendes Beispiel'

Der Frauensalon Vorarlberg steht in der Tradition der Salons. Hier werden Impulse und Inhalte der Frauenbewegung aufgegriffen und weitergesponnen. Das Leben von Frauen, ihre Taten, Vorhaben und Ansichten werden sichtbar gemacht und stehen den Besucherinnen zur Verfügung, um daraus Kraft für Veränderung zu schöpfen. Monika Hauser, Gründerin von medica mondiale e.V., wird anhand von Berichten aus ihrer langjährigen Arbeit mit von sexualisierter Kriegsgewalt betroffenen Frauen das Thema Frauensolidarität aufgreifen.

Weiterlesen