Sicherer Umgang mit Stress und Trauma

Die Frauenrechts- und Hilfsorganisation medica mondiale unterstützt seit über 20 Jahren Überlebende geschlechtsspezifischer und insbesondere sexualisierter Gewalt in Kriegs- und Konfliktgebieten. Darüber hinaus qualifiziert medica mondiale MitarbeiterInnen von Partnerorganisationen und andere Fachkräfte im trauma-sensiblen Umgang mit Frauen, die Gewalt erlebt haben.

Seit 2009 bietet medica mondiale ein Fortbildungsprogramm in Deutschland an. Die Fortbildungen stärken Handlungskompetenzen für den Umgang mit Stress- und Traumafolgen und sensibilisieren für geschlechtsspezifische Aspekte von Gewalt.

Fortbildungen mit medica mondiale

Fortbildungen von medica mondiale im traumasensiblen Ansatz

Helene Batemona–Abeke, Referentin im Auftrag ...

Umsetzung des stress- und traumasensiblen Ans...

Sonne genießen während der Seminar-Pause

Austausch von Erfahrungen und Eindrücken

Teilnehmende während der Fortbildung

Fachlicher Austausch in der Kaffepause

Rückblick Fortbildungen 2016: Unterstützung für Geflüchtete in Deutschland 

Unter den Menschen, die in Deutschland Zuflucht suchen, sind viele Frauen und Mädchen, die vielfältige Formen von Gewalt erlebt haben und nun in fremder Umgebung zurechtkommen müssen. medica mondiale hat 2016 ein Fortbildungsprogramm initiiert, das in der Flüchtlingshilfe Tätigen Grundkenntnisse im sensiblen Umgang mit traumatisierten Menschen vermittelt. Ziel des vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen geförderten Projekts ist es, vor allem geflüchteten Frauen und Mädchen Zugang zu empathischer und kompetenter Unterstützung zu eröffnen. 2016 hat medica mondiale dazu mehr als 200 haupt- und ehrenamtliche Kräfte geschult.