Meine Spende

Ich habe Geld gespendet, wann schickt medica mondiale eine Spendenquittung?

Zu Beginn eines Jahres bekommen Sie automatisch von uns die Spendenquittung über Ihre Spende im Vorjahr, für die Sie noch keine Einzelspendenbestätigung erhalten haben.

Bitte informieren Sie uns, falls sich Ihre Adresse geändert hat.

Sollten Sie eine Jahresspendenbestätigung mit einer falschen Adresse erhalten, senden Sie uns diese Bestätigung bitte mit den neuen Adressangaben zurück. Sie erhalten von uns dann umgehend eine korrigierte Jahresspendenbestätigung.

Wenn Sie weitere Fragen zu Ihrer Spendenbestätigung haben, wenden Sie sich bitte an unseren SpenderInnenservice unter Tel.: + 49 (0) 221 - 93 18 98 21 oder schreiben Sie an spenden@medicamondiale.org

Danke für Ihre Solidarität!

Wie lautet das Spendenkonto von medica mondiale?

medica mondiale e.V.
Sparkasse Köln Bonn


IBAN: DE92 3705 0198 0045 0001 63
WIFT-BIC: COLSDE33

Warum hat medica mondiale 1 Cent auf mein Konto überwiesen?

Wenn Sie an medica mondiale gespendet haben, uns aber Ihre (vollständige) Adresse nicht übermittelt wurde, überweisen wir 1 Cent auf Ihr Konto. So können wir uns kostengünstig bei Ihnen bedanken und Sie um Kontaktaufnahme bitten.

Ihre Anschrift wird benötigt, um Ihnen eine Spendenquittung zukommen zu lassen und Sie über unsere Projekte zu informieren. Darum bitten wir Sie, uns telefonisch unter 0221-93189821 oder per E-Mail an spenden@medicamondiale.org zu kontaktieren. So können wir Ihre Spende schnell und eindeutig zuordnen und Ihnen eine Zuwendungsbestätigung ausstellen. Vielen Dank.

Nehmen Sie auch Sachspenden an?

medica mondiale nimmt keine Sachspenden an. Hilfsgüter werden in der Regel dort gekauft, wo sie zum Einsatz kommen. Denn Abholung, Lagerung und Transport sowie Grenzformalitäten bei der Überführung ins Ausland verursachen Kosten und Probleme, die bei einer Neuanschaffung vor Ort entfallen.

Der Kauf vor Ort hat zudem den Vorteil, dass so die Wirtschaft in den jeweiligen Ländern gefördert und lokale Unternehmen mit eingebunden werden.

Es gibt jedoch andere Möglichkeiten, wie Sie uns mit ihrer Sachspende unterstützen können. Beispielsweise könnten Sie die Waren bei eBay versteigern oder einen Basar veranstalten und den Erlös medica mondiale spenden. Weitere Möglichkeiten, wie Sie unsere Arbeit unterstützen können, finden Sie auf unserer Unterseite „Aktiv werden“.

Kann ich meine Spende von der Steuer absetzen?

Ja, Sie können Ihre Spende von der Steuer absetzen.

medica mondiale ist als gemeinnützig anerkannt. Die Organisation verfolgt keine kommerziellen, am Gewinn orientierten Interessen, sondern ausschließlich auf das Gemeinwohl ausgerichtete Zielsetzungen. Spenden an medica mondiale wirken sich daher auf das zu versteuernde Einkommen aus – bis zur Höhe von 20 Prozent Ihrer Einkünfte können Sie Ihr zu versteuerndes Einkommen verringern.

Darüber hinausgehende Spendenbeträge können Sie auf die nächsten Jahre ohne zeitliche Begrenzung übertragen, natürlich unter Beachtung der jeweiligen Höchstgrenze von 20 Prozent pro Jahr.

Für Beträge bis 200 Euro ist es ausreichend, den entsprechenden Kontoauszug bei ihrem Finanzamt einzureichen. Für Ihre Spende erhalten Sie zudem bis Februar des darauffolgenden Jahres eine Zuwendungsbestätigung. Ab einem Betrag von 200,01 Euro benötigen Sie eine Spendenbescheinigung von uns, um Ihre Spende von der Steuer absetzen zu können. Sofern Sie keine Einzelspendenbestätigung erhalten haben, wird Ihnen automatisch zu Beginn eines Jahres die Spendenquittung des Vorjahres zugeschickt.

 

Wenn Sie als Unternehmen spenden, können Sie 0,4 Prozent der gesamten Umsätze plus Löhne und Gehälter des entsprechenden Jahres als Sonderausgaben steuerlich geltend machen.

Wie kann ich sicherstellen, dass ich meine Spende für das laufende Jahr von der Steuer absetzen kann?

Bitte beachten Sie, dass wir verpflichtet sind, Spendenbescheinigungen nur zum Tag des Zahlungseingangs auf unserem Konto zu erstellen. Entscheidend ist demnach das Verbuchungsdatum auf unserem Spendenkonto, nicht das Datum Ihrer Kontobelastung.

  • Die Einzugsermächtigung für eine Spende per SEPA-Lastschrift sollte erfahrungsgemäß mindestens vier reguläre Bankgeschäftstage vor Ablauf des aktuellen Jahres bei uns eingehen (per Post oder online). Bitte berücksichtigen Sie dabei die Feiertage am Ende eines Jahres. Heiligabend und Silvester gelten ebenfalls ganztägig als Bankfeiertage.
  • Bei einer Spende per Kreditkarte ist die Gutschrift auf unserem Spendenkonto abhängig von den Vertragskonditionen Ihres Kreditkartenanbieters und kann mehrere Wochen dauern.

Benötigen Sie die Zuordnung Ihrer Spende in das Jahr Ihrer Kontobelastung, so können Sie dies bei ihrem Finanzamt beantragen. Fordern Sie dafür bitte eine Einzelspendenbestätigung bei uns an und legen Sie diese zusammen mit Ihrem Kontoauszug Ihrem zuständigen Finanzamt vor. Die Zuordnung liegt im Ermessen des Finanzamtes.

Auf welche Zahlungsarten kann ich spenden?

Sie können an medica mondiale auf verschiedenen Wegen spenden: per Überweisung, Bankeinzug, PayPal, HelpCard, Skrill oder per Kreditkarte. Gern nehmen wir Ihre Daten auch telefonisch auf. Für Bankeinzug, PayPal, HelpCard, Skrill und Kreditkarte können Sie unser Online-Spendenformular nutzen.

Alle Transaktionen sind verschlüsselt und Ihre Daten sind geschützt. Bitte lesen Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.

Wie kann ich medica mondiale dauerhaft unterstützen?

Sie haben viele Möglichkeiten, unsere Arbeit dauerhaft zu unterstützen. Unter „Aktiv werden“ finden Sie einige Anregungen. Vielleicht haben Sie noch weitere Ideen – Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! In unserer Mediathek und unter Presse finden sie viele Informationen und Materialien.

Ich habe noch offene Fragen. An wen kann ich mich wenden?

Unsere Mitarbeiterinnen im SpenderInnenservice beantworten gerne Ihre Fragen.

medica mondiale e.V.
SpenderInnenservice
Hülchrather Straße 4 50670 Köln/Deutschland
Telefon: + 49 (0) 221 - 93 18 98 21
E-Mail: spenden(at)medicamondiale.org

Bürozeiten
Mo - Do: 9.00-13:00 und 14:00-17:00 Uhr Fr: 9:00-14:00 Uhr

Wie kann ich regelmäßig spenden?

Mit dem Ausfüllen des Spendenformulars können Sie uns eine Einzugsermächtigung erteilen. Sie können entscheiden, ob Sie die Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten monatlich, viertel- oder halbjährlich oder mit einer Jahresspende unterstützen wollen. Sie erhalten von medica mondiale automatisch zu Beginn eines Kalenderjahres eine Jahreszuwendungsbestätigung, in der alle Spenden aufgelistet sind, denn Ihre Spenden sind steuerlich abzugsfähig.

Oder: Sie richten einen Dauerauftrag bei Ihrer Bank ein. Damit wird Ihre Bank Ihre Spende für Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten an den von Ihnen festgelegten Terminen von Ihrem Konto überweisen. Den Dauerauftrag können Sie jederzeit kündigen. Auch über Spenden per Dauerauftrag erhalten Sie selbstverständlich automatisch eine Jahreszuwendungsbestätigung.

Wie kann ich einmalig spenden?

Mit dem Ausfüllen unseres komfortablen Spendenformulars können Sie uns eine Einzugsermächtigung über die gewünschte Spendensumme erteilen – schnell und einfach. 

Kann ich meine Spenden-Dauereinzugsermächtigung jederzeit kündigen?

Einzugsermächtigungen können jederzeit ohne Einhaltung einer Frist und ohne Begründung von Ihnen widerrufen werden – es reicht eine Email an spenden(at)medicamondiale.org, ein Brief an unsere Adresse oder ein Anruf.

Wie kann ich aus dem Ausland spenden?

Sie können an medica mondiale aus dem Ausland auf verschiedenen Wegen spenden:

1. Spenden per Kreditkarte
Für eine Spende per Kreditkarte aus dem Ausland nutzen Sie bitte unser Online-Spendenformular auf der englischen Seite.
2. Spenden per Überweisung

Überweisung aus dem europäischen Ausland

Überweisungen aus anderen EU-Ländern kosten bei Angabe der internationalen Kontonummer (IBAN) und des Bank Identifier Code (BIC) seit dem 1.7.2003 die gleichen Gebühren wie eine Inlandsüberweisung. Eine Spende darf derzeit höchstens 12.500 € betragen.

Bitte lesen Sie auch die Hinweise zum Datenschutz.

Die entsprechenden Angaben für unser Spendenkonto:

IBAN: DE92 3705 0198 0045 0001 63
SWIFT-BIC: COLSDE33


Überweisung aus der Schweiz

2008 wurde die Schweizer Stiftung  „Medica Mondiale Foundation Switzerland“ gegründet. Damit gibt es auch für Personen mit schweizerischem Wohnsitz die Möglichkeit, medica mondiale mit Spenden und Vermächtnissen zu unterstützen. Diese können steuerlich geltend gemacht werden, entsprechend der am Sitz der SpenderInnen geltenden Steuergesetzgebung.

Sie können Ihre Spende einfach auf das Konto der Stiftung in der Schweiz überweisen. Wenn Sie eine Spendenbescheinigung wünschen, vergessen Sie bitte nicht, Ihren Namen und Ihre Adresse anzugeben. Für eine regelmäßige Unterstützung richten Sie bitte einen Dauerauftrag ein.

Dazu benötigen Sie die folgenden Angaben:

Kontoinhaber: Medica Mondiale Foundation Switzerland Kontonummer: 1100-1625.952
Bank: Zürcher Kantonal Bank, Zürich, Switzerland
IBAN Nr.: CH48 0070 0110 0016 2595 2
Clearing Nr.: 700
Swift-Code: ZKBKCHZZ80A
PC: 80-151-4


Weitere Informationen zu Spendenbescheinigungen sowie die Kontaktdaten Ihrer Ansprechpartnerinnen, finden Sie auf der Unterseite der „Medica Mondiale Foundation Switzerland“.

Was ändert sich für SpenderInnen durch SEPA (Single Euro Payments Area)?

Hintergrund

Die Europäische Union hat im Jahr 2000 einheitliche Verfahren und Standards für die Abwicklung von Euro-Zahlungen geschaffen. SEPA steht für Single Euro Payments Area (einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum). Ab dem 1. Februar 2014 gibt es dadurch Änderungen bei Überweisungen und Lastschriften: IBAN (International Bank Account Number) und BIC (Business Identifier Code) ersetzen die bisherige Kontonummer und Bankleitzahl. Die IBAN – ein 22-stelliger Code, dem in Deutschland das Länderkennzeichen „DE" und dann eine zweistellige neue Prüfziffer vorgestellt und um die bisherige Bankleitzahl und Kontonummer ergänzt wird – ist Ihre neue internationale Kontonummer. Für Überweisungen innerhalb Deutschlands genügt die Angabe der IBAN.

Wo finde ich IBAN und BIC?

Sie finden Ihre IBAN und den BIC Ihrer Bank bereits jetzt auf Ihrem Kontoauszug. Auch im Online-Banking, etwa unter „Meine Daten", „Kontodetails" können Sie IBAN und BIC finden. Zudem sind diese Angaben inzwischen auch auf den meisten Bankkundenkarten aufgedruckt.

Neue Lastschriften

Auch bei den Einzugsermächtigungen gibt es Änderungen: Sie werden am 1. Februar 2014 durch die SEPA-Basislastschrift ersetzt. Künftig brauchen Unternehmen oder Vereine ein SEPA-Lastschriftmandat, um Geld von Ihrem Konto einzuziehen. Die Einzugsermächtigungen, die Sie uns bereits erteilt haben, werden mit der Umstellung auf das neue Verfahren in rechtsgültige Mandate überführt. Jedes erhält eine eigene Mandatsreferenznummer von uns.

Vorabinformation (Pre-Notification)

Durch die Inkassobedingungen unserer Bank sind wir verpflichtet, den SpenderInnen in einer Vorabinformation (Pre-Notification) das Fälligkeitsdatum und den genauen Betrag der zukünftigen Lastschrifteinzüge mitzuteilen. Diese Vorabinformation muss Ihnen rechtzeitig vor der Fälligkeit zugesandt werden (medica mondiale vereinbart eine Frist von 5 Tagen), um Ihnen die Möglichkeit zu geben, sich auf die Kontobelastung einzustellen und für eine entsprechende Deckung Ihres Kontos zu sorgen.

Was ändert sich für unsere SpenderInnen?

Sowohl für die SEPA-Überweisung als auch die SEPA-Lastschrift sind neue Formulare erforderlich, die wir pünktlich zur Umstellung einsetzen werden. Haben Sie uns bereits eine Einzugsermächtigung erteilt, müssen Sie nichts weiter tun – wir übernehmen die Umwandlung auf das SEPA-Verfahren und informieren Sie rechtzeitig über die Umstellung.

Spendenkonto: Sparkasse Köln Bonn
medica mondiale e.V. Köln
IBAN: DE92 3705 0198 0045 0001 63
SWIFT-BIC: COLSDE33

Grundsätze zur Annahme von Spenden

medica mondiale ist eine in Deutschland ansässige internationale Nicht-Regierungsorganisation, die sich weltweit in Kriegs- und Krisengebieten einsetzt. Wir unterstützen dort Frauen und Mädchen, die sexualisierte Gewalt erlebt haben, ungeachtet ihrer politischen, ethnischen oder religiösen Zugehörigkeit.

Unsere Frauenrechts- und Hilfsorganisation ergreift Partei für Frauen und Mädchen, setzt sich dafür ein, dass sie selbstbestimmt und in Würde leben können und fordert Prävention von sexualisierter Kriegsgewalt sowie effektiven Schutz und Unterstützung. medica mondiale agiert dabei unabhängig und ist humanitären und feministischen Werten verpflichtet. Unsere Vision: „Frauen und Mädchen leben in einer Welt ohne Gewalt, sie leben in Würde und Gerechtigkeit.“

Eine Spende muss zu Vision, Mission, Zielen, Grundsätzen und Werten von medica mondiale passen. Sie darf nicht die Unabhängigkeit und die Integrität der Organisation beeinträchtigen. Sie darf nicht zu einem Interessenkonflikt führen und keinesfalls das Primat einschränken, zum größten Nutzen und im Interesse von überlebenden Frauen und Mädchen zu handeln.

Verwendung von Spenden

Was bewirke ich mit meiner Spende?

Unsere Arbeit lebt von dem Engagement und den Spenden vieler Menschen in Deutschland und anderen Ländern. Ohne diese Unterstützung könnten wir Frauen in Kriegs- und Krisengebieten nicht helfen. In der DR Kongo reichen 25 Euro für eine lebensrettende Operation, mit 50 Euro können wir eine kleine Beratungsstelle in Liberia mit Aufklärungsmaterial ausstatten, 90 Euro ermöglichen in Afghanistan zehn Frauen eine psychosoziale Gruppenberatung. Die Liste der Aufgaben ist lang – jeder Euro, jede Spende ist ein Baustein für die Zukunft.

Wo wird meine Spende eingesetzt?

Sie legen fest, wohin Ihre Spende gehen soll – in ein von Ihnen bevorzugtes Projekt als zweckgebundene Spende oder als freie Spende dorthin, wo sie am dringendsten benötigt wird. Bei zweckgebundenen Spenden können Sie sich für bestimmte Länder entscheiden oder auch für Projekte im Rahmen unserer Förderprogramme spenden – unser Online-Spendenformular lässt Ihnen die Auswahl. Wir garantieren Ihnen, dass Ihre Spende dort ankommt, wo Sie es wünschen.

Was ist der Vorteil einer Spende ohne Verwendungszweck?

Mit einer Spende ohne Nennung eines Verwendungszwecks helfen Sie dort, wo die Unterstützung am dringendsten ist. Eine freie Spende ermöglicht medica mondiale flexibel zu reagieren, wenn in einem Projekt Geld für die Unterstützung der Frauen fehlt. Beispielsweise wenn uns eilige Nachrichten erreichen, dass immer mehr Frauen medizinische Hilfe brauchen. Oder wenn wir feststellen, dass in einer Krisenregion Frauen unbedingt psychosoziale Unterstützung und Beratung benötigen. Dann können wir mit freien Spenden schnell und unbürokratisch Hilfe ermöglichen – Spenden ohne Verwendungszweck sind dann schnell an Ort und Stelle.

Was ist der Vorteil einer regelmäßigen Spende?

Mit einer regelmäßigen Spende machen Sie dauerhaft Hilfe für traumatisierte Frauen möglich. Der Einsatz von medica mondiale zu Gunsten von Frauen in Kriegs- und Krisengebieten wird dadurch zuverlässig und planbar. Im besten Fall wissen wir dann bereits im Januar, welche Beträge uns beispielsweise für die Rechtsvertretung inhaftierter Frauen in Afghanistan noch im Oktober zur Verfügung stehen. Damit können wir zuverlässig Frauen so lange wie nötig unterstützen. Denn Frauen langfristig bei der Bewältigung von Gewalterfahrungen zu helfen, setzt kontinuierliches Engagement voraus.

Mit einer regelmäßigen Spende ermöglichen Sie uns aber auch, dass wir flexibel und schnell auf besondere Entwicklungen und akuten Bedarf reagieren können. So zum Beispiel, wenn ein dringender Aufruf an uns geht, dass Frauen in einem neuen Konfliktgebiet dringend medizinische oder psychosoziale Unterstützung brauchen. Mit dauerhaften Spenden können wir dann umgehend überblicken, ob und wie es uns möglich ist, schnell einzugreifen.

Bei einer regelmäßigen Spende per Bankeinzug oder Dauerauftrag sinkt außerdem der Verwaltungsaufwand – es fallen weniger Verwaltungsschritte und damit weniger Kosten an. Ein größerer Anteil der Spenden kommt dann direkt den Frauen vor Ort zugute.

Wie sichert medica mondiale die korrekte Verwendung der Spendengelder?

medica mondiale prüft eine ordnungsgemäße Verwendung der eingesetzten Gelder und sichert Ihnen zu:

  • eine sinnvollen, sparsame und wirtschaftliche Verwendung der Spenden
  • eine eindeutige und transparente Rechnungslegung sowie die Berichterstattung über die Geschäftstätigkeit
  • eine sachgerechte Prüfung der Rechnungslegung
  • eine wahrheitsgemäße und wirtschaftliche Spendenwerbung, die über die Verwendung der Spendengelder informiert und die Würde der Betroffenen achtet
  • einen Anteil an Werbe- und Verwaltungsausgaben, der im Durchschnitt unter 25 Prozent liegt.

Wer überprüft die Arbeit von medica mondiale und ihren Partnerorganisationen?

medica mondiale führt in regelmäßigen Abständen wirkungsorientierte Beobachtungen und Evaluationen durch. Unabhängige Beraterinnen, aber auch eigene Mitarbeiterinnen, reisen in die Projektländer und überprüfen mittels Befragungen, Expertinnengesprächen oder Workshops die Ergebnisse unserer Arbeit. Gleiches gilt für Aktivitäten im Inland.

Wie hoch sind die Werbe- und Verwaltungskosten?

Der verantwortungsvolle und vertrauenswürdige Umgang mit den Spenden sowie privaten und öffentlichen Zuwendungen ist oberstes Gebot von medica mondiale. Durchschnittlich drei Viertel der Ausgaben fließen in die Projekte im Aus- und Inland, dazu zählen Aufwendungen für die Auslandsprojekte, Traumaarbeit sowie die Aufklärungs-, Informations- und Menschenrechtsarbeit (2015: 76,7%). Rund 26 Prozent wurden im Durchschnitt der letzten fünf Jahre (2011-2015) jährlich für Spendenwerbung, Öffentlichkeitsarbeit und Verwaltungskosten aufgewendet. Zum Vergleich: Das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen legt in seinen Prüfkriterien zum Spenden-Siegel die Obergrenze für Werbe- und Verwaltungsausgaben als vertretbare und wirksame Mittelverwendung bei 30 Prozent der Gesamtausgaben fest.

Wie kann ich mitteilen, ob und wie oft ich Informationen zugesandt haben möchte?

Wir gehen gerne auf Ihre Wünsche ein. Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie zum Beispiel nur einmal im Jahr Informationen erhalten möchten oder ausschließlich das zweimal jährlich erscheinende SpenderInnen-Magazin memo. Oder wünschen Sie unsere Schreiben lediglich als E-Mail?

Sprechen Sie uns direkt an:
Telefon: + 49 (0) 221 - 93 18 98 21 oder
E-Mail: spenden(at)medicamondiale.org

Warum verschickt medica mondiale Informationsbriefe?

Unser Engagement hat seit Beginn unseres Einsatzes viele Menschen überzeugt, zu Gunsten von Frauen in Kriegs- und Krisengebieten zu spenden. Nur so haben wir unseren Einsatz gegen sexualisierte Gewalt gezielt ausbauen können – medica mondiale finanziert sich dank des Vertrauens vieler UnterstützerInnen heute überwiegend aus privaten Spenden. Dieses Vertrauen nimmt uns in die Pflicht: Wir berichten aktuell, wahrhaftig und mit anschaulichen Beispielen über den Fortgang unserer Projekte vor Ort – in Spendenbriefen und unserem SpenderInnen-Magazin memo informieren wir über Erfolge und Herausforderungen in der Arbeit. Wir sind überzeugt, dass nur aufgrund dieser umfassenden Information viele Spenderinnen und Spender bereit sind, unseren Einsatz für die Rechte von Frauen mit ihrem Geld zu ermöglichen. Die Spendenaufrufe dienen auch dazu, neue FörderInnen zu gewinnen.

Durch Spendenbriefe können wir in der Regel knapp die Hälfte unserer Spendeneinnahmen erzielen. Diese Form der Werbung kostet zwar Zeit und Geld, für die Erfüllung unserer Ziele ist es jedoch eine lohnende Investition: Mit jedem Euro, den wir für die Spendenbriefe ausgeben, haben wir beispielsweise im Jahr 2010 fast das Vierfache an Spenden eingenommen. So haben wir mit verhältnismäßig geringen Mitteln viel Hilfe möglich gemacht. Leitlinie in unseren Spendenbriefen ist der Respekt: Einerseits gegenüber den SpenderInnen, die ein Recht darauf haben, zu erfahren, wofür ihr Geld eingesetzt wird. Andererseits den betroffenen Frauen gegenüber, die wir in Text und Bild nicht bloßstellen, sondern stärken und in Würde zeigen wollen.

Warum macht medica mondiale überhaupt Spendenwerbung?

Besonders in Zeiten, in denen das Medieninteresse an unserer Arbeit gering ist, müssen wir selbst aktiv werden. Wenn Zeitungen, Radio und Fernsehen unser Anliegen nicht verbreiten und über unsere Arbeit informieren, müssen wir Menschen direkt um Spenden bitten. Gerade weil unsere Hilfe langfristig ist, müssen wir Instrumente einsetzen, die die dafür notwendigen finanziellen Mittel einbringen.

Ist es nicht sinnvoller, das Geld für die Werbung direkt für die traumatisierten Frauen in den Hilfsprojekten zu verwenden?

Auf den ersten Blick scheint das so zu sein. Bei genauer Betrachtung ergibt sich jedoch eine andere Erkenntnis. Wenn wir beispielsweise auf die Verschickung unseres Magazins memo und des damit verbundenen Spendenaufrufs verzichten würden, könnten wir die Produktions- und Portokosten sparen. Gleichzeitig müssten wir dann aber auf Spendeneinnahmen in vielfacher Höhe der eingesparten Kosten verzichten, die uns im Gegenzug für unsere Projektarbeit fehlen würden. Wir investieren also wenig Geld in Spendenwerbung – um mehr Geld für Arbeit mit Frauen damit zu erwirtschaften.

Ihre Daten

Wie kann ich Spenden-, Adress- und Namensdaten ändern?

Wenden Sie sich bei Änderungen Ihrer persönlichen Daten bitte telefonisch oder schriftlich an unseren Spendenservice oder nutzen sie das jeweilige Online-Formular.

medica mondiale e.V.
SpenderInnenservice

Hülchrather Straße 4
50670 Köln/Deutschland
Telefon: + 49 (0) 221 - 93 18 98 21
E-Mail: spenden(at)medicamondiale.org

Zum Online-Formular "Persönliche Daten ändern"

Zum Online-Formular "Änderung der Bankverbindung"

Zum Online-Formular "Kündigung einer Einzugsermächtigung"

Sind meine Daten (Adresse, Bankdaten) hinreichend geschützt?

medica mondiale verwendet die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten (Name, Adresse, E-Mail, Kontoverbindung) ausschließlich zur Durchführung unserer Leistungen. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen.

  • Ihre Personendaten werden von medica mondiale e.V. gespeichert. Sie können Ihre Erlaubnis zur Speicherung der Daten jederzeit schriftlich oder per Mail widerrufen.
  • Die Speicherung erfolgt in elektronischer Form in einer Datenbank von medica mondiale e.V.
  • Zugang zu den Personendaten haben ausschließlich Mitarbeiterinnen von medica mondiale e.V.
  • medica mondiale e.V. verwendet die gespeicherten Personendaten nur für den von der/dem NutzerIn angegebenen Zweck.
  • medica mondiale e.V. übermittelt keine Personendaten an Dritte.
  • medica mondiale e.V. erstellt keine Nutzerprofile durch Zusammenführen von Personen- und Nutzungsdaten.
  • medica mondiale e.V. registriert zu statistischen Zwecken die Abrufhäufigkeit der eigenen Webseiten und die verwendeten Browserversionen. Weitere Informationen können Sie in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.

Ist es sicher, online zu spenden?

Um Ihre Daten vor dem unberechtigten Zugriff Dritter zu schützen, werden alle Informationen, die Sie uns mit dem Online-Formular übersenden, verschlüsselt übertragen. Außerdem werden Ihre Daten nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wird meine Adresse an andere Organisationen weitergegeben?

medica mondiale gibt Ihre Adresse nicht an andere Hilfsorganisationen oder Firmen weiter. Wenn Sie öfter Post von Unternehmen oder Hilfsorganisationen bekommen, bei denen Sie nicht KundIn oder SpenderIn sind, gibt es verschiedene Möglichkeiten, woher diese Ihre Adressen haben. Neben allgemein zugänglichen Quellen wie beispielsweise dem Telefonbuch ist das Anmieten von Adressen fremder Unternehmen eine gängige Methode.
Wenn Sie in Zukunft weniger solcher Briefe erhalten möchten, können Sie sich beim Deutschen Direktmarketing Verband (DDV) in die »Robinson-Liste« eintragen lassen: DDV, »Robinson-Liste«, Postfach 1401, 71243 Ditzingen, Telefon: 07156 - 95 10 10 oder unter www.robinsonliste.de.